BUSINESS BEAUTY BLOG

TOP FIVE BEAUTY

BUSINESS STYLING: In 6 Schritten zum erfolgreichen Business-Look



Das ideale Business-Outfit zu finden ist gar nicht so einfach: Dabei spielt besonders ein gelungener Auftritt eine sehr große Rolle für den Erfolg im Job. Schließlich ist es immer noch der erste Eindruck, der ganz entscheidend zählt, ob wir jemanden zunächst als sympathisch empfinden oder nicht!
Wichtig dabei: Gerade durch den Mix aus Körpersprache, dem äußeren Erscheinungsbild und der eigenen Persönlichkeit wird das Image beim Gegenüber geformt und gedanklich zusammengestellt. Mit Ihrem ganz besonderen Stil, formen Sie auch immer Ihre eigene Marke.
Und wie genau funktioniert das jetzt? Nutzen Sie doch einfach unsere 6-Schritte-Anleitung:

So funktioniert das perfekte Business-Outfit – 6 praktische Tipps für den modernen Office-Look!

Schritt 1: Die Kleidung

Anziehen und los geht’s! Wenn das mal immer so einfach wäre … Nicht ohne Grund grübeln unzählige Frauen morgens zunächst vor dem Kleiderschrank auf der Suche nach dem passenden Outfit. Wie kleide ich mich heute? Was ist Job-konform und wie stelle ich meine Kleidung am besten zusammen?
Machen Sie sich zunächst bewusst, wie Sie im Job auftreten wollen und/oder sollen: Darf es auch mal etwas lässiger sein oder ist die klassische Variante vorgegeben?

Dabei ist es immer ganz entscheidend, dass Sie sich einerseits wohl fühlen und andererseits Ihrer Branche entsprechend gekleidet sind. Achten Sie außerdem darauf, dass die Passform Ihrer Kleidung stimmt. Schließlich ist es wichtig, dass die Schnitte der Business-Anzüge, der Business-Kostüme, Röcke, Hosen und Oberteile auch immer mit Ihren ganz individuellen Körperproportionen harmonieren.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Filippa K (@filippa_k) am

 

Schritt 2: Die Schuhe

Beim Thema Schuhe ist ein Aspekt besonders wichtig: Qualität. Ganz nach dem Motto: „Zeig mir deine Schuhe und ich sage dir, wer du bist“, kann die Wahl der Schuhe einiges über Sie aussagen. Der Schuh bestimmt auch immer Ihrem Stil. So trägt eben auch die Wahl der Schuhe zu einem stimmigen Gesamtbild und zu einer positiven Außenwirkung bei. Das heißt jetzt natürlich nicht, dass die Schuhe immer direkt auffallen und als erstes ins Auge fallen sollen. Wichtig ist, das sie zum Rest Ihres Business-Outfits passen und Sie darin zudem gut und sicher laufen können. Natürlich können Pumps, oder auch Slingpumps und Loafers Ihr Outfit ideal abrunden: Bedenken Sie dabei immer, dass Sie gut in den Schuhe laufen können. Denn wer nur an seine Balance denken muss, der sollt elieber zu niedrigeren Absätzen oder schlichten Ballerinas greifen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sandra Brammer (@business_beauty_coach) am

Schritt 3: Die Farben

Wir alle kennen sie nur zu gut: die klassischen Business-Farben schwarz, blau, grau und braun. Dazu dürfen aber ruhig mal einige farbliche Akzente gestzt werden, z. B. mit einem farbigen Shirt, einer gemusterten Business-Bluse etc. Business-like und attraktiv aufzutreten muss nicht immer heißen, dass alles in Schwarz oder Grau daherkommen muss. Viel wichtiger sind doch ein typgerechter Stil, gute Materialien und ein passgenauer Schnitt. Wenn das stimmt, dann kann auch ruhig etwas Farbe ins Spiel gebracht werden. Aber Achtung! Nicht jedem typ steht jede Farbkombination gleich gut. Hier spielen Hautton, Haarfarbe und individuelle Komponenten eine entscheidende Rolle. Wie Sie die Farben am besten einsetzen, das erklären wir Ihnen auch gerne in unseren Workshops.


 

 

Schritt 4: Die Accessoires

Nur nicht zu protzig, ist hier die Devise. Deshalb ist es ganz wichtig, dass Sie Ihr Business-Outfit mit einem wenigen, einzelnen Accessoires aufwerten. Ein schönes Halstuch, eine dezente Kette oder die passenden Ohrstecker können das gesamte Business-Outfit ideal ergänzen. Die Farben sollten dabei ausdrucksstark sein und Sie in Ihrer Wirkung unterstützen.

Schritt 5: Das Make-up

Das Business Make-up soll einerseits zurückhaltend dezent wirken, aber trotzdem Ihrem Gesicht den entsprechenden Ausdruck verleihen. Versuchen Sie deshalb Ihr Make-up der eigenen Marke, d. h. Ihrem „Ich“ genau anzupassen. Stimmen Sie Ihr Business-Make-up auf Ihren Hautton ab, denn ein perfekt abgestimmtes Make-Up ist ein „Must have“, um kleinen Linien, Augenringen, Rötungen etc. entgegenzuwirken. Und noch etwas ist wichtig:
Betonen Sie entweder die Augen oder die Lippen. Sind Sie Brillen-Trägerin, so betonen Sie Ihre Augen, denn das Brillenglas verschlingt einiges an Farbe. Verwenden Sie perfekt auf Sie abgestimmte Farben und Sie gehen beschwingt durch den Tag.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sandra Brammer (@business_beauty_coach) am

Schritt 6: Die Haare

Eines ist ganz klar: Business Frauen, egal in welcher Branche, sollten auf einen gepflegten Haarschnitt achten. Schneiden Sie diese regelmäßig nach und überlegen Sie, wie die Haare am besten zu Ihrem Hautton harmonieren, nicht zu dunkel sein, denn das wirkt fade und die Gesichtszüge zu hart.

Unser Fazit:

Einen festen Dresscode fürs Office gibt es schon lange nicht mehr. Stattdessen heißt es einmal mehr: Mehr Farbigkeit – mehr Kleidungsstücke – mehr Kombinationsmöglichkeiten – mehr Schnitte und mehr mögliche Accessoires, und das alles bitte typgerecht.


Comments are closed.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen