BUSINESS BEAUTY BLOG

TOP FIVE BEAUTY

BUSINESS TIPP: Wie Sie sich im Job perfekt in Szene setzen!



It´s all about your business!

So funktioniert Selbstmarketing

Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, wie Sie schaffen, noch besser in Erinnerung zu bleiben? Bei Ihren Geschäftspartnern, Kunden, Arbeitskollegen? Wie Sie es schaffen Ihr „Personal Branding“, also das Selbstmarketing voranzutreiben und sich noch besser in Szene zu setzen? Gerade die Fähigkeit, die eigenen Stärken ins richtige Licht zu rücken, ist ein für den Berufserfolg bedeutsamer Faktor. Ein Faktor, der leider oft unterschätzt und vernachlässigt wird. Gerade Frauen neigen nicht gerade dazu, die eigenen Stärken in der Berufswelt herauszustellen oder gar noch explizit zu betonen. Warum eigentlich? Auch Sie haben doch in einem bestimmten Berufsbereich ganz besondere Stärken, die Sie ruhig deutlich zeigen und betonen sollten! Im Folgenden gibt’s ein paar Anregungen dazu:

  • Seien Sie selbstbewusst…

    Stellen Sie heraus, was Sie können! Schließlich gibt es keinen Grund, Ihre Stärken zu verstecken oder sich kleinlaut zu geben. Ganz im Gegenteil: Gerade Ihr Selbstbewusstsein unterstreicht den Wert Ihrer Arbeit. Wenn Sie aber zu bescheiden auftreten, dann kann diese Haltung schnell zu Zweifeln bei Ihrem Gegenüber führen.

  • … aber bitte nicht übertreiben!

Wie so oft, ist es natürlich immer eine Frage der richtigen „Dosierung“. Natürlich sollte der selbstbewusste Auftritt nicht unbedingt umschlagen in Arroganz oder Selbstbeweihräucherung. Selbstbewusstsein heißt auch immer, dass man erkennt, wann eine Prise Selbstmarketing erwünscht und wann wiederum Zurückhaltung gefragt ist. Fahren Sie Ihre Antennen möglich weit aus und versuchen Sie zu sehen, wann es an der Zeit ist, sich zurückzunehmen und eher auf die Beobachterrolle zu setzen. Hier ist es natürlich immer wichtig, anderen nicht in die Parade zu fahren oder sich in den Vordergrund zu drängeln.

  • Nutzen Sie Emotionen!

Ganz egal, ob Sie gerade eine Präsentation vorbereiten, ein Kundengespräch oder das tägliche Business: Versuchen Sie dabei immer wieder auch die emotionale Ebene des Gegenübers anzusprechen. Denn wer auf der emotionalen Ebene kommuniziert, wird häufig mehr beachtet. Sie kennen das doch selbst: Wenn Ihr Gesprächspartner es schafft, Ihr Kopfkino, Ihre Vorstellungskraft anzukurbeln, wenn wir emotional berührt und mitgerissen werden, dann bewegt sich etwas in unserem Kopf, in den eigenen Gedanken. Deshalb ist es immer wieder wichtig, die speziellen Bedürfnisse und Gefühle Ihrer Kunden, Mitarbeiter oder Geschäftspartner herauszufinden und auf diese einzugehen. So erzeugen Sie Reaktionen und bleiben noch nachhaltiger im Gedächtnis.

  • Seien Sie glaubwürdig!

Glaubwürdigkeit heißt auch immer, dass Sie Ihre Kompetenz unter Beweis stellen. Denn erst wenn Ihre Geschäftspartner oder Kollegen merken, welche außerordentlichen Fähigkeiten und Talente in Ihnen stecken, können Sie glaubwürdig auftreten. Zeigen Sie deshalb, was in Ihnen steckt und wodurch Sie sich besonders auszeichnen. Wenn Sie Ihre Fähigkeiten bewusst unterstreichen, können Sie es schaffen, dadurch aus der Masse hervorzustechen.

  • Steigern Sie Ihren Bekanntheitsgrad.

Das ist natürlich immer leichter gesagt als getan: Die eigene Bekanntheit zu steigern ist ein Prozess, der langsam vollzogen werden kann. Wichtig ist es, dass Sie immer wieder versuchen, Ihr Netzwerk zu erweitern, z. B. durch Netzwerktreffen, mit Hilfe von Gruppen im Internet, durch den Austausch mit Kollegen und Experten etc. Und natürlich, dass Sie Ihr bestehendes Netzwerk pflegen. Bieten Sie anderen Ihre Hilfe an, nutzen Sie die Hilfe anderer und setzen Sie auch immer wieder auf Mundpropaganda – ein altbewährtes Mittel, das nicht selten Wunder wirkt. Sie werden sehen, es ist eine spannende Mischung aus vielen verschiedenen Faktoren, die Ihre Bekanntheit nach und nach steigern und somit Ihr Selbstmarketing vorantreiben kann.

  • Denken Sie an Ihr Image.

Auch das Image, das andere von Ihnen haben, trägt zu Ihrem Gesamtbild bei. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich genügend Gedanken darüber machen, wie andere Sie wahrnehmen könnten. Denn schließlich beeinflussen auch Ihre Gesten, Ihr Erscheinungsbild und die Art und Weise, wie Sie auf Menschen reagieren, immer wieder direkt Ihr Image. So entscheiden wir nicht selten innerhalb weniger Sekunden darüber, was wir von einem Menschen denken, was wir ihm zutrauen und ob wir ihn sympathisch finden.

  • Bleiben Sie am Ball.

Bedenken Sie bei all Ihren Aktionen immer: Selbstmarketing ist natürlich kein Selbstläufer. Es ist eher eine langfristige Strategie, um Beziehungen aufzubauen, an der Sie konsequent arbeiten müssen – wie beim Personal Branding. Schließlich wollen Sie nach Möglichkeit dauerhaft im Gedächtnis bleiben – das funktioniert in der Regel nur, wenn Sie auf Regelmäßigkeit setzen.

Sie sehen, Es gibt genug Gründe und Gelegenheiten, sich immer mal wieder etwas mehr in Szene zu setzen, ganz egal, ob gegenüber den Kunden, Mitarbeitern oder auch gegenüber den direkten Vorgesetzten. Lassen Sie sich diese sieben Tipps doch einmal genauer durch den Kopf gehen und achten in Zukunft etwas genauer auf diese Aspekte.


Comments are closed.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen