TOP FIVE BEAUTY

BUSINESS TIPP: women&work – das Karriere-Highlight für Frauen/ 4.6. in Bonn

women&work am 4. Juni 2016 in Bonn

Über 100 Top-Arbeitgeber vertreten das „Who-is-Who“ der deutschen Wirtschaft

Am 4. Juni 2016 findet die women&work, Deutschlands größter Messe-Kongress für Frauen, zum 6. Mal in Bonn statt. Aufgrund des großen Besucherandrangs mit über 7.000 Besucherinnen aus ganz Deutschland, ziehen die Veranstalter der women&work in den Erweiterungsbau des World Conference Centers in Bonn. „Wir freuen uns auf die größeren Räumlichkeiten“, sagt die Initiatorin, Melanie Vogel. „Sie ermöglichen Wachstum und zusätzliche Angebote auf der women&work.“ Neben den über 100 Top-Arbeitgebern gibt es daher auch ein Weiterbildungs-Forum und ein Franchise-Forum. „Wir möchten ambitionierten Frauen ein allumfassendes Forum bieten, sich nicht nur optimal auf den Berufseinstieg, sondern auch auf den erfolgreichen Aufstieg vorzubereiten und wertvolle Kontakte zu knüpfen“, so die Veranstalterin. Wer sich für vorterminierte Vier-Augen-Gespräche bei den Unternehmen anmelden möchte, kann das noch bis zum 30. Mai tun. Der Messebesuch ist kostenfrei.

Studentinnen und Absolventinnen aller Fachbereiche auf der Suche nach Praktika oder dem Traumarbeitgeber nach dem Studium, Wiedereinsteigerinnen, ambitionierte Frauen, die einen Jobwechsel planen oder in Führungspositionen aufsteigen möchten, können sich für ein Vier-Augen-Gespräch anmelden. Dazu hinterlegen interessierte Kandidatinnen einen Online-Lebenslauf und geben an, mit welchen Unternehmen sie Gespräche auf der Messe führen möchten. Die Lebensläufe werden in einem passwortgeschützten Online-Bereich gesammelt, auf den nur die Unternehmen Zugriff haben, die vorterminierte Vier-Augen-Gespräche anbieten. Jedes Unternehmen kann dabei nur in die Lebensläufe der Kandidatinnen einsehen, die sich explizit bei diesem Unternehmen beworben haben. Die jeweiligen Unternehmen wählen die für sie interessanten Kandidatinnen aus und legen gleichzeitig auch schon konkrete Uhrzeiten für die Gespräche auf der Messe am 4. Juni in Bonn fest.

„Die Einstellungsquote nach solchen Messe-Gesprächen ist deutlich höher“, sagt Melanie Vogel, Initiatorin der women&work. „Recruiter und Bewerberin können sich in entspannter Atmosphäre kennenlernen und bereits auf der Messe prüfen, ob Berufs- und Karrierewünsche beider Seiten zueinander passen.“
2015 haben sich 1.433 hochqualifizierte Frauen für die vorterminierten Gespräche angemeldet. Jede Bewerberin hat sich im Durchschnitt bei 44 Unternehmen im Vorfeld beworben. Damit konnte die Veranstalterin im vergangenen Jahr knapp 7.000 Gesprächs-Anfragen verzeichnen. „Sowohl für Unternehmen als auch für die Bewerberinnen selbst sind die vorterminierten Gespräche eine sehr effektive Möglichkeit, schnell mit vielen Bewerberinnen bzw. vielen Top-Arbeitgebern in Kontakt zu treten.“

Kongress-Schwerpunkt 2016: www – women world-wide

„www – women world-wide” lautet der Kongress-Schwerpunkt 2016. „Im sechsten Jahr der women&work möchten wir den Blick über den Tellerrand werfen“, so Vogel. „Internationalität und Globalisierung spielen dabei eine Rolle, genauso wie interkulturelle Kompetenzen. Aber auch Digitalisierung und Fortschritt werden thematisiert, denn sie sind elementare Treiber für eine Flexibilisierung der Arbeitswelt und im besten Fall auch für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie.“
In Vorträgen, Podiumsdiskussionen und PechaKucha-Präsentationen wird der Frage nachgegangen, was Frauen im internationalen Kontext voneinander lernen und wie Austausch und Kooperation auf internationaler Basis angeregt und intensiviert werden können. Thematisiert wird aber auch die Frage, inwieweit die zunehmende Digitalisierung die Arbeitswelt verändert.

Es wird auch wieder geslammt

Traditionell beginnt der Kongress mit dem Company-SLAM. Um 10:00 Uhr treten Unternehmens-Vertreter ans Pult und präsentieren in 60 Sekunden Noch-Nie-Dagewesenes und laden die Besucherinnen auf die Messestände ein.
Auch der Women-MINT-Slam gehört schon seit vier Jahren zum Programm. MINT-Frauen zeigen informativ und unterhaltsam in 10 Minuten ihre MINT-Karrierewege. Ein Karriere-Turbo der etwas anderen Art ist der WOMEN-POWER-SLAM. 8 Frauen präsentieren hier einem Expertinnen-Gremium in max. 90 Sekunden ihr Projekt, eine aktuelle Herausforderung oder eine Unternehmensidee und bekommen konkrete Hilfe.

Aktuelle Themen in modernem Ambiente

Nicht nur die Aussteller, die eingeladenen Experten und die vielen Gespräche machen die women&work so attraktiv. Auch der Glanz des politischen Parketts im World Conference Center in Bonn trägt zu einer weltoffenen und inspirierenden Atmosphäre bei und lädt zum Diskutieren ein. Vorträge, Best-Practice-Beispiele und Workshops stehen ebenfalls auf dem Kongressprogramm und bieten Impulse, Anregungen und eine effektive Plattform, um zu netzwerken. Die Highlights im Einzelnen:
Karriere-Talks: In moderierten Gesprächsrunden nehmen Role-Models zu den Themen Erfolgreich in Männerwelten, Vom Einstieg zum Aufstieg und Karriereturbo Kind Stellung.
Speed-Mentoring: „Mentees“ kommen mit erfahrenen Führungskräften und Managerinnen ins Gespräch.
PechaKucha: 5 Referentinnen stellen sich der „Herausforderung 20×20“ und präsentieren in 400 Sekunden einen Impuls zu verschiedenen Themen.
In der Karriere- und Leadership-Lounge stehen außerdem noch fast 100 Expertinnen und Experten zu verschiedenen Themen zur Verfügung – egal ob es um den optimalen Auftritt, Gehaltsverhandlung, optische Kompetenz, die Kunst der persönlichen Positionierung, Networking, Mentoring, Wege in den Aufsichtsrat oder um die Beseitigung von Karrierehürden geht. „Die women&work ist seit sechs Jahren das Highlight für Frauen mit echten Karriere-Ambitionen“, sagt die Veranstalterin Melanie Vogel, die mit ihrer Bonner AGENTUR ohne NAMEN 2012 den Innovationspreis „Land der Ideen“ für das Konzept der women&work erhalten hat. Der Messe- und Kongressbesuch ist kostenfrei.

women&work
4. Juni 2016
10:00-17:30 Uhr
World Conference Center Bonn
Platz der Vereinten Nationen 2
53113 Bonn
www.womenandwork.de