TOP FIVE BEAUTY

Welches Make-up passt zu welchem Hauttyp?

Was für die Pflege der Haut gilt, trifft genauso auf das Make up zu. Der Hauttyp bestimmt die Grundierung. Ein Make up das bei Ihrer Kollegin toll aussieht, kann für Sie völlig ungeeignet sein, weil Sie eine andere Haut haben. Beachten Sie deshalb immer Ihren Hauttyp und stimmen Sie die Art der Grundierung auf Ihre Tagespflege ab. Trockene Haut benötigt eine gehaltvolle, cremige Grundierung mit Feuchtigkeitszufuhr zum Beispiel die Anti Aging Foundation von T. LE Clerc. Ein spezieller Feuchtigkeitskomplex erfrischt die Haut und verleiht jugendliche Leuchtkraft. Bei Mischhaut  oder zu Unreinheiten neigender Haut sollten Sie nur ölfreie Produkte verwenden die überschüssiges Fett absorbieren und so unschönen Glanz verhindern. Hier empfehle ich die Lasting Silk UV Foundation von Armani Cosmetics. Sie kaschiert Unregelmäßigkeiten und sorgt für ein samtiges Finish. Sollten Sie ein Kompakt-Make up bevorzugen, dann empfehle ich Ihnen Mat Lumiere von Chanel. Diese Textur verschmilzt vollkommen mit der Haut, glänzende Patrtien werden ausgeglichen.Um Hautirritationen bei empfindlicher Haut zu vermeiden sollte auf Produkte mit reizenden Inhaltsstoffen wie Parfüm, chemische Sonnenschutzfilter oder Fruchtsäure verzichtet werden. Empfehlenswert sind bei diesem Hauttyp die Produkte von La Roche Posay, ich arbeite sehr gerne mit dem Toleriane Teint Fluide. Die normale Haut ist am Unkompliziertesten und verträgt jede Grundierung.