TOP FIVE BEAUTY

Sabine Charlotte Langen, Inhaberin des Klangsalons

Interview:

Für wie wichtig halten Sie Make-up und Styling in Ihrem Job und warum?
Ich finde es sehr wichtig, denn beides drückt eine Haltung aus, eine Einstellung zu sich selbst und zu den Kunden.

Wie viel Zeit verwenden Sie morgens im Schnitt auf Ihr Job-Aussehen?
Ca. 1/ 2 Stunde, je nach Lust und Laune 1 Stunde fürs Haare föhnen.

Hat sich das im Laufe ihres Berufslebens verändert?
Nein. Aber ich bin heute freier mit der Wahl meines Outfits als noch zur Zeit meiner Festanstellung. Das empfinde ich als sehr positiv.

Haben Sie je konkrete Reaktionen auf Ihr Aussehen bemerkt, zum Beispiel im Umgang mit Kollegen, Geschäftspartnern, Kunden?
Ja, das kommt häufig vor. Da wird dann ein spezielles vielleicht etwas "auffälligeres" Kleidungsstück "gelikt". Kunden oder Kollegen bemerken natürlich auch mal Unterschiede, also z.B. ich bin etwas erkältet, da ist ja dann die Ausstrahlung nicht ganz so gross mit so einer Schniefnase.

Wahrheit oder Vorurteil: Meinen Sie, dass Make-up im Joballtag von der Leistung der Frau ablenkt oder eher die Kompetenz betont?
Ich bin da sehr tolerant und schaue auch gerne "hinter die Maske". Wenn das Make-Up die eigene Persönlichkeit unterstreicht, ist das positiv. Und warum sollte denn ein knallroter Lippenstift von der Leistung ablenken? Im Gegenteil, das bringt doch Farbe ins Spiel!

Auf welches Make-up-Produkt können Sie nicht verzichten?
Wimperntusche von L'oreal. Because I'm worth it

Gibt es ein besonderes Beauty-Ritual, das Sie nach einem stressigen Arbeitstag einsetzen?
Füsse waschen und eincremen, dazu barfuss laufen. Eine Freundin hat mir mal ein sehr erfrischendes Pfefferminz-Fußbalsam geschenkt, muss ich mir mal wieder besorgen.

Wie wichtig ist Ihnen Hairstyling? Verwenden Sie Styling Produkte, wenn ja welche?
Ist sehr wichtig. Habe aber nicht immer Lust und Zeit auf langes Föhnen. Dann setz ich einfach ein Béret auf den Kopf. Haarschaum und Haarspray sind meistens von L'oreal.